Filet Wellington

ZUTATEN: für 4 Personen

1 kg Rindsfilet Mittelstück
8 Tranchen Rohschinken
150 g Kalbsbratwurstbrät

1 EL Le Parfait Original
300 g Pastetenteig oder Blätterteig
100 g fein gehackte Marktpilze
1 gehackte Schalotte
1 dl Fleischjus
1 EL Portwein
frischer, gehackter Majoran
4 EL Vollrahm
50 g kleinste Schinkenwürfelchen
1 EL grob gehackte Pistazien
Salz, Pfeffer
Fett zum Anbraten
1 Eigelb

ZUBEREITUNG

1. Schalotten und Pilze in wenig Butter andünsten, mit Jus und Portwein ablöschen und vollständig einreduzieren. Auf Teller platzieren, mit Klarsichtfolie abdecken und durchkühlen lassen.

2. Rindsfilet würzen, in heissem Fett rundherum anbraten, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den austretenden Saft zu den gedünsteten Pilzen geben.

3. Kalbsbratwurstbrät mit Pilzen, Majoran, Le Parfait, Vollrahm, Schinkenwürfelchen und gehackten Pistazien auf Eis zusammen mischen und solange rühren bis das Brät schön glänzt.

4. Rohschinkentranchen auf Küchentuch auslegen, so dass ein Rechteck in der Länge des Rindsfilets entsteht. Dieses mit der Farce bestreichen und das Rindsfilet damit einrollen.

5. Pastetenteig ca. 3 mm dick rechteckig ausrollen. Rindsfiletroulade mit dem Teig einpacken. Teigmantel mit Eigelb bestreichen und im vorgewärmten Ofen bei 180 °C backen. Am besten bis zu einer Innentemperatur von 52 C° (nutzen Sie dafür ein Fleischthermometer).

6. Filet vor dem Tranchieren ca. 10 Min. stehenlassen.

Geeignete Beilagen: Marktgemüse und ein kräftiger Rotwein- oder Wintertrüffeljus.

Weinempfehlung:
Gigondas oder Bordeaux